Mobil im Alltag

Dame mit Rollator beim Einsteigen (Foto: WLB/Zinner)

Der Freizeitfahrtendienst ist ein Angebot für mobilitätseingeschränkte Menschen, um trotz der Einschränkung selbstbestimmt unterwegs sein zu können, Besuche zu machen oder Besorgungen zu erledigen. So ist auch Menschen mit Handicap eine freie, vielfältige Freizeitgestaltung möglich.

Ihre Vorteile

  • direkt von Haustür zu Haustür
  • flexible Buchung, effiziente Lösungen
  • barrierefreie, komfortable Kleinbusse
  • top-geschultes FahrerInnen und BeifahrerInnen

Geförderter Fahrpreis

Freizeitfahrten innerhalb der Stadtgrenzen Wiens werden vom Fonds Soziales Wien gefördert. Der zu leistende Kostenbeitrag entspricht dem Preis eines Öffi-Fahrscheins.

Der Selbstbehalt für eine Fahrt beträgt aktuell 2,20 €,
für Inhaber des Sozial- bzw- Mobilpasses 1,20 €.

Um den Fahrtendienst in Anspruch nehmen zu können, ist eine Berechtigungskarte notwendig. Diese können Sie direkt im Fahrtendienstbüro des Fonds Soziales Wien beantragen, dort erhalten Sie auch alle Informationen zu den Voraussetzung für die Beantragung.

Antrag für Fahrtendienst-Berechtigung